User Tools

Site Tools


de:android

Android

Der Java-Editor verfügt ab Version 14.03 über eine einfache Android-Schnittstelle.

Als Lehrkraft kann man mit dem Android-Studio ein Rumpfprojekt für seine Schülerinnen und Schüler erstellen und dieses zur Weiterarbeit im Java-Editor bereitstellen. Die Schülerinnen und Schüler können dann in der vertrauten Entwicklungsumgebung Java-Editor das Rumpfprojekt erweitern.

Installation des Android SDK

Möglichkeit 1

Android Studio installieren, dabei wird das Android SDK automatisch mitinstalliert.

Möglichkeit 2

Nur das Android SDK installieren. Dazu auf der Seite Android Studio installieren zu Get just the command line tools herunterscrollen und die command line tools installieren. Diese enthalten den SDK-Manager mit dem man diese Komponenten nach installiert:

sdkmanager "build-tools;25.0.2"
sdkmanager "platforms;android-25"
sdkmanager "platform-tools"

Vorbereitung des Java-Editors

In der Konfiguration des Java-Editors wählt man auf der Seite Android den Pfad zum Android SDK-Ordner aus und aktiviert den Android-Modus.

Vorbereitung des Android Projekts

  • Das Projekt mit Android Studio erstellen.
  • gradlew.bat muss im Projektordner vorhanden sein und wird normalerweise von Android Studio automatisch erstellt.
  • Die Datei local.properties sofern vorhanden im Projektordner löschen oder umbenennen.

Build & Install

  • Die zu editierende Datei im Java-Editor öffnen.
  • Falls das apk auf einem Gerät installiert werden soll, am Gerät USB-Debugging aktivieren und das Gerät per USB anschließen.
  • Das blaue Start-Icon klicken. Der erste Durchlauf dauert vermutlich etwas länger, da noch Komponenten installiert werden müssen.

Fehlerbehebung

Falls kein Install passiert, obwohl ein Gerät angeschlossen ist:

  • darauf achten, nur ein Gerät anzuschließen
  • USB-Debugging am Gerät aktivieren
  • Im Android-SDK nachschauen, ob im Ordner sdk\platform-tools die Datei adb.exe existiert. Ansonsten sollte adb mit dem Android SDk Manager nachinstalliert werden.
  • In der Ausgabe des java-Editors nach adb get-state schauen, um den Verbindungsstatus zu sehen. Alternativ in der Windows Eingabeaufforderung die Verbindung mit adb devices überprüfen.

Bei der Fehlermeldung Cannot resolve symbol 'R' in der Datei build-gradle, die sich im Projektordner der App befindet. die Graddle-Version auf 2.0.0. heruntersetzen.

Bei der Fehlermeldung signatures do nit match the previously installed version; ignoring auf dem Handy die alte Version der App löschen.

Demo-App

Die Demo-App MyFirstApp zeigt, was mit dem Java-Editor im Android-Modus möglich ist.

Java Code
  • Im JavaEditor die Klasse MainActivity.java aus dem Ordner /MyFirstApp/app/src/main/java/com/example/feli/myfirstapp öffnen.
  • Zu sehen sind ein programmatisch hinzugefügtes Textfeld, ein Button und ein Eingabefeld.
  • Außerdem gibt es die Methode sendMessage, die an den Button gekoppelt ist.
  • Gegebenenfalls noch DisplayMessageActivity.java öffnen.
XML-Layout
  • Alternativ können Layout-Elemente in der XML-Datei activity_main.xml aus dem Ordner MyFirstApp/app/src/main/res/layout hinzugefügt werden.
  • In der Demo-App wurde in xml ein weiterer Button und ein weiteres Textfeld erstellt. Der Button ist ebenfalls an sendMessage gekoppelt.
  • In der XML-Datei können innerhalb vom Java-Editor Änderungen vorgenommen werden. Danach auf Speichern klicken, zurück zur MainActivity.java wechseln und dort das blaue Icon Übertragen an Android drücken.
  • Die App MyFirstApp befindet sich dann auf dem Handy in der Liste der installierten Apps.

Code-Vervollständigung

Für die Code-Vervollständigung laden Sie sich die Datei AndroidDocs.zip herunter, entpacken Sie sie und rufen über das Menü Fenster die Konfiguration auf. Auf der Seite Java/Interpreter rufen Sie Bearbeiten für Classpath-User-Docs auf und wählen über allclasses-frame.html die entsprechende Datei aus der entpackten zip-Datei aus und speichern die geänderten Einstellungen.

de/android.txt · Last modified: 2017/04/30 08:33 by roehner